Bistum Augsburg Logo
Dioezesanmuseum St. Afra Logo

Krokus, Tulpen und Levkojen – Kupferstiche aus dem Pflanzenbuch „Hortus Eystettensis“

20. März 2007 - 20. Mai 2007




Titelbild zur Sonderausstellung Krokus, Tulpen und Levkojen – Kupferstiche aus dem Pflanzenbuch „Hortus Eystettensis“

Das Diözesanmuseum St. Afra veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Archiv des Bistums Augsburg eine lebendige Sonderausstellung, bei der über 40 erlesene Kupferstiche aus dem berühmten Pflanzenbuch "Hortus Eystettensis" gezeigt wurden.

Johann Conrad von Gemmingen, Fürstbischof von Eichstätt, ließ sich bei seiner Residenz, der Willibaldsburg, einen Luxusgarten anlegen. Der Bischof finanzierte eine kostspielige Buchedition: 367 Kupferstiche in brillanter Zeichnung, die nach den Blühzeiten der Pflanzen geordnet sind, bilden etwa 1100 Pflanzen ab. Der Nürnberger Apotheker Basilius Besler und Altdorfer Botaniker Professor Ludwig Jungermann, versahen die Kupferstiche mit botanischen Kommentaren.

Der "Hortus Eysttensis" erschien in fünf Auflagen. Das letzte Mal wurde er vollständig um 1750 gedruckt. Die Kapitelbibliothek in Weißenhorn war im Besitz einer solchen Ausgabe, die sich inzwischen in der Obhut der Diözese Augsburg befindet. Da der Band bei einer dringend notwendigen Restaurierung zerlegt wurde, bietet sich die einmalige Chance, Blätter nebeneinander präsentieren zu können.

Das Diözesanmuseum verfolgte bei dieser Ausstellung ein einmaliges Konzept, das sich der Kombination von üppigem Garten und Prachtbuch verpflichtet fühlte. Einerseits wurden einige der künstlerisch höchst bedeutenden Kupferstiche gezeigt, andererseits im tageslichthellen Raum, die zu den Stichen gehörenden Frischpflanzen in ihrem heutigen Entwicklungsstadium präsentiert. Der Besucher hatte so ein einmaliges Erlebnis von Natur und Kunst auf engem Raum.

Broschüre zur Ausstellung

Flyer zur Ausstellung (PDF 2,73 MB)