Bistum Augsburg Logo
Dioezesanmuseum St. Afra Logo

Raum 1

Die Glashalle ist als einziger Bauteil des Diözesanmuseums St. Afra ein Neubau, der wie die gesamte Museumsplanung vom Augsburger Architekturbüro Schrammel entworfen wurde. Er ersetzt das ehemalige Kastenschreiberhaus und wurde eigens zur Aufnahme des monumentalen ottonischen Bronzeportals des Augsburger Doms geschaffen.
 
Die Dimensionen der Halle sind auf die Bronzetür abgestimmt und setzten sie als einziges Exponat im Raum wirkungsvoll in Szene; die hohe Glasfassade verbindet Außen- und Innenbereich miteinander. Zugleich bietet der helle, hohe Raum den idealen Rahmen für wechselnde Sonderausstellungen, Vorträge und Konzerte.

 

Highlight: Bronzeportal
Die tausend Jahre alte Bronzetür mit ihrem rätselhaften Bildprogramm hat sich als einziges Stück der Erstausstattung des ottonischen Doms erhalten und gehört zu den bedeutendsten Kunstdenkmälern vom Beginn des hohen Mittelalters in Deutschland.

Ottonisches Bronzeportal des Augsburger Doms, Anfang 11. Jh.
Ottonisches Bronzeportal des Augsburger Doms
Titelbild zur Ausstellung Zeichen des Aufbruchs

Sonderausstellung

Zeichen des Aufbruchs

23. November 2017 - 11. März 2018

Kirchenbau und Liturgiereform im Bistum Augsburg seit 1960