Bistum Augsburg Logo
Dioezesanmuseum St. Afra Logo

Geschichte

Das 1872 eingerichtete Museum im ehemaligen Sitzungssaal des Domkapitels
Das 1872 eingerichtete Museum im ehemaligen Sitzungssaal des Domkapitels
Bestände des Diözesanmuseums im Maximilianmuseum
Bestände des Diözesanmuseums im Maximilianmuseum

Der Vorläufer des heutigen Museums wurde 1872 unter Bischof Pankratius von Dinkel (1858–1894) gegründet, der auch als Hauptinitiator gelten darf. Die Sammlung brachte man noch ohne systematische Ordnung im ehemaligen Sitzungssaal des Domkapitels unter. Sie bestand hauptsächlich aus romanischen und gotischen Objekten aus dem Dom. Nach und nach kamen Leihgaben und Nachlässe aus dem ganzen Bistum dazu.
 
Aus Brandschutzgründen mussten 1910 die Bestände in das kurz zuvor neu eröffnete Maximilianmuseum verlagert werden. Dort verblieb die Sammlung bis in die 1990er Jahre, als der Wunsch nach einem eigenen Diözesanmuseum entstand.
Nach Um- und Neubau von Räumlichkeiten an der nördlichen und westlichen Seite des Domkreuzgangs konnte am 3. Juli 2000 das neue Diözesanmuseum St. Afra seine Pforten öffnen, das mittlerweile ca. 3000 Objekte bewahrt.

Diözesanmuseum St. Afra
Kornhausgasse 3–5
86152 Augsburg
Telefon: 0821/3166-8833
museum.st.afra@bistum-augsburg.de

Video Rundgang

Öffnungszeiten
Dienstag-Samstag 10–17 Uhr
Sonntag/Feiertag 12–18 Uhr
Montag geschlossen
 
Eintrittspreise
Erwachsene 4,00 €*
Ermäßigt 3,00 €*
Familienkarte 8,00 €
Jahreskarte 19,00 €
* bei Sonderausstellung abweichend
 
Führungen
Auf Anfrage (0821/3166-8833 oder museum.st.afra@bistum-augsburg.de)
 
Barrierefreiheit
Das Museum ist in seiner historischen Substanz nur bedingt barrierefrei und zu ca. 60% für Rollstuhlfahrer zugänglich

Museumsshop

 

 

visit us on facebook